Sven M. HellinghausenEine Messe für Papst Franziskus, komponiert von Sven M. Hellinghausen, der unter anderem auch der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden als Dirigent vorsteht, im Petersdom zu Rom aufgeführt, das ist weder alltäglich, noch Normalität. Aber die als Vision geborene Idee von Hellinghausen wurde am 10. November 2017 wahr. Insgesamt 110 Sängerinnen und Sänger und 60 Musikerinnen und Musiker, überwiegend aus Rheinland-Pfalz reisten dazu nach Rom. Mit dabei waren auch vier Musiker der Bergknappenkapelle Niederschelden und eine Musikerin vom MV Eiserfeld.

Die Jugendkapelle der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden, die “Zwergknappen“ hat Zuwachs bekommen.

Durch Auftritte der Jugendkapelle, Platzkonzerte der Jugend gemeinsam mit dem großen Orchester an verschiedenen Standorten sowie dem“ Musik zum Anfassen Tag“ im Volkshaus wo alle interessierten Kinder nach Herzenslust Instrumente ausprobieren konnten, haben wir es geschafft, Kinder für die Musik im Orchester zu begeistern. 
Das Resultat: fast 20 Kinder, die nun ein Musikinstrument erlernen und ausgebildet werden.

Interkommunales Musizieren für den guten Zweck

Beim gemeinsamen Benefizkonzert des Spielmannszuges St. Josef Dreis-Tiefenbach mit der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden sind 2.400€ für die "Aktion Lichtblicke" zusammengekommen

Die „Mining Marching Band from Germany“ überzeugte die Zuhörer.

Unter der Leitung von Sven M. Hellinghausen begeisterte die Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden beim Adventskonzert. Foto:GASTGast Niederschelden. Sven M. Hellinghausen gab nicht nur sein erfolgreiches Debüt als neuer Dirigent der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden, er sorgte auch mit einer Eigenkomposition und einem als Uraufführung präsentierten Arrangement am Nachmittag des zweiten Adventssonntages für ein erlesenes Konzert in der ausverkauften Aula des Gymnasiums Auf der Morgenröthe. Nach Grußworten von Bergknappen-Vorsitzendem Carsten Daub und Bürgermeister Steffen Mues eröffneten die Bergknappen die Veranstaltung sicher und überzeugend mit Händels „Feuerwerksmusik“ und intonierten danach feierlich Schuberts Choral „Sanctus“ aus der „Deutschen Messe“.