Neuer Dirigent für Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden

Sven M. Hellinghausen heisst der neue Dirigent der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden.
sz Niederschelden . Sven M. Hellinghausen heißt der neue

Sven M. Hellinghausen heißt der neue Dirigent der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden. Der 41 jährige Westerwälder, der sich in einem Auswahlverfahren des Orchesters durchsetzen konnte, übernimmt sein Amt von Markus Heider, der die Traditionskapelle in den vergangenen beiden Jahren musikalisch prägte.

Am vergangenen Samstag Vormittag gestaltete die Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden in Zusammenarbeit mit Ihrem Jugendorchester den "Zwergknappen" an drei verschiedenen Orten Platzkonzerte die schon fast an einen "Flashmob" erinnerten.

Zu Anfang versammelten sich die rund 25 Musiker Am "Schossi" in Niederschelden wo Sie gleichzeitig mit Ihrem ersten Platzkonzert begannen. Von dort aus ging es ins benachbarte Eiserfeld wo die Kapelle ihr Können am Parkplatz des Dornseifer Marktes zeigte. Gegen Mittag fuhren die Musiker dann gemeinsam nach Siegen wo Sie Ihr letztes Konzert gaben.

Bei strahlendem Sonnenschein versammelte sich bei allen drei Stationen eine große Menschenmenge. Viele Fußgänger blieben stehen um den Klängen von modernen Rock und Pop Stücken sowie knackigen Märschen zu lauschen.

Christian Menn regiert


Hilchenbach Schützen feierten drei Tage lang ihr Fest /Sehenswerter Festzug durch den Ort
Bunter Nachmittag rundete das Schützenfest gestern ab.

Die 400 Besucher wurden auch aufgefordert, Probleme „Hand in Hand“ anzugehen.

(Bericht aus der Siegener Zeitung vom 9.12.2015)

lk ■  Großer Beliebtheit in der Bevölkerung erfreuen sich die Musikerinnen und Musiker der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden. Mit rund 400 Besuchern war die Aula des Gymnasiums Auf der Morgenröthe beim traditionellen Adventskonzert am Sonntagnachmittag proppenvoll, worüber

sich der neue Vorsitzende Carsten Daub und Moderator Jürgen Schneider besonders freuten. Für die Musizierenden war es ein herzliches Dankeschön für die zuvor auf einem Musikwochenende in Bad Fredeburg geleistete harte Probenarbeit.