Bergknappenkapelle und Jugendorchester begeisterten

Ein schwungvoller Start in den Frühling glückte der Siegerländer Bergknappenkapelle Niederschelden unter der Leitung von Reinhold Sedláček am Samstagabend in der Aula des Gymnasiums „Auf der Morgenröthe“.

 

Nach Grußworten des Vorsitzenden Werner Schönau und der stellvertretenden Siegener Bürgermeisterin Angelika Flohren eröffneten die Bergknappen das Konzert mit dem souverän dargebotenen Marsch „Heil Europa“ des Komponisten Franz von Blon. Mit der von Julius Fučik komponierten Ouvertüre op. 215 „Marinarella“ servierte das sinfonische Blasorchester seinen ersten Höhepunkt und erzählte mit lebhaften Melodiebögen von einem musikalischen Spaziergang auf einer Seepromenade in weiblicher Begleitung. Den nächsten Beweis ihres Könnens lieferten die Niederscheldener mit „Farandole“ aus der von Georges Bizet geschaffenen „L’Arlésiene Suite Nr. 2“, die als französischer Volkstanz im sechs-achtel Takt die Freude und Heiterkeit der Tänzer spüren lässt. Eine rassige Darbietung erlebten die Konzertgäste beim Vortrag des temperamentvollen „Säbeltanzes“, den die Ausführenden bravourös meisterten. Nach der Pause setzte die Jugendkapelle unter der Leitung von Jessica Diehl das Programm fort mit dem für das Siegerland geschichtsträchtigen Steigermarsch „Glück auf“ und begeisterte im Anschluss mit der Titelmelodie des amerikanischen Animationsfilms „An American Tail“. Nicht weniger wirkungsvoll absolvierten die Jugendlichen den aus der Feder von Taylor Swift stammenden Song „Eyes Open“ und erfreuten die Zuhörer mit einem Medley der schönsten Hits aus der amerikanischen Musical-Fernsehserie „Glee“. Der musikalische Nachwuchs verabschiedete sich gekonnt mit dem Titelsong der gleichnamigen Filmtrilogie „Back To The Future“. Den dritten Programmteil begannen die Bergknappen mit der gewaltig anmutenden „Hymne und Triumphmarsch“ aus der von Giuseppe Verdi in Ton gesetzten Oper „Aida“, wobei feierliche Szenen und dominierende Fanfarenklänge wirkungsvoll zu Gehör gebracht wurden. Die von den Siegerländer Bergknappen im Anschluss unter dem Titel „Abba Gold“ zum Vortrag gebrachten Erfolgshits verfehlten ihre Wirkung auf das Auditorium ebenso wenig wie der Auftritt der beiden Solisten Christopher Hebgen und Daniel Bender bei ihrem souverän vorgetragenen Titel „Die vorlaute Posaune“. Den absoluten Höhepunkt des Abends lieferten jedoch die beiden Schlagzeuger Jonas Mayenschein und Kim Randolf Schürbusch mit ihrem rassigen und unter die Haut gehenden Solo „Ich und mein Schlagzeug“, was vom Publikum mit dem Ausruf „Das war Spitze“ belohnt wurde. Bevor sich die Musiker von einer begeisterten Gästeschar mit „Time to say Goodbye“ verabschiedeten, bedankte sich Reinhold Sedláček für die 15-jährige Zusammenarbeit mit den Bergknappen und würdigte die langjährige Treue der Besucher. Durch das Programm führten Jürgen Schneider und Jan-Luca Zöller.